Waldtage im Kindergarten Timba in Nattheim

Erstellt am 19.06.2016

Die Obfrau für Jugendarbeit Alexandra Ostholt berichtet:

 

Wer bringt rote Steine in den Wald? Ist das Salz überhaupt gesund für die Tiere? Warum haben Nistkästen Nummern?

 

Solche und noch mehr Fragen hatten die Kinder des Timba Kindergartens in Nattheim an Rosemarie Bistry, Ruth Schock und Alexandra Osthold. Die drei Jägerinnen nahmen sich drei Vormittage Zeit und besuchten die Kinder bei ihren Waldtagen.

Das Jagdhorn dabei, lernten die kleinen Waldbesucher wie Jäger sich damit verständigen. Bei der Begrüßung saßen die Kleinen ganz ehrfürchtig da und zollten den Klängen Beifall. Viele weitere Signale folgten. Nahezu alle Kinder versuchten dann selber dem Instrument einen Ton zu entlocken.

Dann wurde das Leben der Wildschweine genauer untersucht. Ein Puzzle veranschaulichte die Lebensgewohnheiten und zeigt auf, was die Borstentiere auf ihrem Speisezettel haben.

Wie funktioniert es, dass die Tiere sich mit Schlamm säubern? Sommer- und Winterschwarte, Wildschweinlocker, Maggi ...halfen die Zusammenhänge zu verdeutlichen.

 

Die Zeit mit den Kindern verging wie im Flug und die drei Frauen gingen mit dem Versprechen wieder Mal zu Besuch zu kommen.

Zurück zur Übersicht