Bundesjägertag vom 9.und 10.Juni2016 in Wolfsburg

mit Jubiläum "25 Jahre Lernort Natur-Bildung in Feld und Flur"

Unsere Obfrau für Jugendarbeit Alexandra Ostholt war dabei

Erstellt am 12.06.2016

Alexandra Ostholt berichtet:

 

Im Rahmen des Bundesjägertags vom 9. bis 10. Juni 2016 wurde in Wolfsburg/ Niedersachsen das Jubiläum "25 Jahre Lernort Natur- Bildung in Feld und Flur" gefeiert.

 

Aus Baden-Württemberg reiste eine fünfköpfige Delegation LON Aktiven, nebst Delegierten für den Bundesjägertag nach Niedersachsen. Der Auftakt der Feierlichkeiten war ein Workshop zum Thema: Lernort Natur: Die nächsten 25 Jahre Hier stellte sich erfreulicher Weise heraus, dass es eine neue Umfrage zur Initiative gibt. Die Zahlen hierzu werden bis zum Herbst veröffentlicht. Es zeigt sich allerdings bereits, dass der Wald für unsere Jugend ein wichtiger Bestandteil ist. Hier kann man Erholung suchen, spielen und Abenteuer erleben. Weiter wird es sehr positiv empfunden, wenn Förster und Jäger ihr Wissen vermitteln. Die jungen Menschen wollen aktiv dabei sein und nicht als reine Zuhörer fungieren.

 

Soviel kann schon von der neuen Studie verraten werden. Es wurde eine Beschlussvorlage zum Bundesjägertag erstellt, wie dieser wichtige Baustein der Umweltbildung in Zukunft im Verband und der Gesellschaft verankert werden soll, welche in der Delegiertenversammlung vorgelegt und verabschiedet wurde.

 

Es gab Auszeichnungen für besondere Verdienste in LON. So wurden von einer Jury drei Projekte besonders hervorgehoben und mit Sonderpreisen bedacht. Weiter wurden Einzelpersonen mit der goldenen LON Jubiläumsnadel geehrt. Damit noch nicht genug. Es wurden rollende Waldschulen, Anhänger vorgestellt, die mit viel Herzblut und Engagement aufgebaut wurden.

LON Akteure tauschten sich hier rege aus. Selbst Wolsburger Schüler nahmen die Anhänger unter die Lupe und nutzten dieses Angebot.

Zurück zur Übersicht