" Arbeit mit der Natur hat positiven Einfluß"

Lernort Natur Seminar in Goslar lehrt Umgang mit Naturmaterialien

Lernort Natur bietet eine anregende Fülle von Möglichkeiten, den Unterricht spannend zu gestalten. Eines der wichtigsten Ziele der DJV-Initiative ist es, nicht nur audiovisuell Wissen, sondern durch praktisches Tun ein Gefühl für Materialien zu vermitteln und das Erlebnis, etwas von Anfang bis Ende selbst hergestellt zu haben.
Aktionen dieser Art begeistern nicht nur Kinder und Jugendliche. Die Faszination hat auch die zwölf Jägerinnen und Jäger ergriffen, die das Seminar „Lernort Natur handwerklich“ im vergangenen November in Goslar im Harz (Niedersachsen) besucht haben. Der niedersächsische Lernort Natur-Pädagoge Wolfgang Ritzke zeigte dabei, wie mit einfachen Mitteln kleine Möbel oder Ohrenkneifer- und Solitärbienenkästen hergestellt werden können. Und er vermittelte darüber hinaus, wie mit diesen Aktionen ein abwechslungsreicher Unterricht gestaltet werden kann. Dafür stand den sägenden und schraubenden Grünröcken eine komplette Werkstatt zur Verfügung. Wie Forellen fachgerecht ausgenommen und geräuchert werden, lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem vom Angler und Imker Stefan Waßhausen.
Wolfgang Ritzke, der als Lehrer an den Berufsbildenden Schulen in Goslar-Baßgeige die Lernort Natur-Methodik in den Unterricht integriert, hat mit seinem Einsatz viel Erfolg: „Lernort Natur und das ganze jagdliche Umfeld bieten sehr viele fantastische Möglichkeiten, jungen Menschen eine Perspektive zu geben. Die Arbeit in und mit der Natur hat einen großen positiven Einfluss“, begründet Ritzke sein Engagement. Erika Ritzke zeigte zudem, wie aus Kräutern und Früchten der Region hochwertige Lebensmittel hergestellt werden können, die vor allem durch einen authentischen Geschmack überzeugen.
Auf Wunsch der Teilnehmer wird das Seminar in diesem Jahr erneut angeboten. Über den Termin informiert der DJV rechtzeitig. Weitere Angebote zu DJV-Seminaren sind zu finden im Internet auf www.jagdnetz.de/bildungsinitiative.

Zurück zur Übersicht