1. Welpenspieltag vom Donnerstag, 16.August 2018

an der Baurenhäuleshütte

Erstellt am

Mit dem Freien Spiel - heißt miteinander rumtoben -  auf der Wiese bei der Baurenhäuleshütte begann am Donnerstag Abend der Welpenkurs 2018.

 

Sieben junge Jagdhunde der unterschiedlichsten Rassen zeigten von der ersten Minute an, was sie so drauf haben: während die einen gleich los tobten, gingen andere  die Sache eher vorsichtig an und einer nahm sogar Abstand und sah sich die Sache erst mal aus der Ferne an.

 

Die kleinen Gesellen sollen beim Welpenkurs beim gemeinsamen Spiel nicht nur sozialisiert werden, andere Welpen und Menschen kennenlernen, sondern auch Bekanntschaft mit fremden Gegenständen und sogar Tieren machen.

 

Gleich nach dem Spiel stand deshalb auch plötzlich eine "Wildsau" auf der Wiese - frische Schwarte über blauer Tonne.

Je nach Temperament wurde sie im Einzelkontakt von den Hunden verbellt, interessiert beschnüffelt, ignoriert oder gar tätlich angegriffen. Auf jeden Fall eine interessante Begegnung!

 

Dem allen nicht genug gings danach auch noch an den nahen Teich, wo die Welpen zeigen konnten, ob sie sich von der Reizangel Ente ins Wasser verführen lassen oder lieber einen Spziergang am Ufer unternehmen wollten. Überraschender Weise war das Wasser für die meisten Welpen kaum ein Problem.

 

Bei all diesen neuen Erlebnissen und Eindrücken wundert es sicher nicht, dass die Hundeschar zusehends müde wurde und der eine oder andere bereits auf der Wiese wegschlief.

 

Beim nächsten Übungsabend, der für die Welpen sicher auch wieder mit dem Freien Spiel beginnt, kommen dann die ersten Komandos und Übungen hinzu, die die kleinen Jagdhunde zum Ernst des Lebens hinführen. Und da steht der Gehorsam mit an oberster Stelle.