Wir trauern um Uwe Banzhaf

ehemaliger Hegeringleiter Alb

Erstellt am 29.06.2019

Ulrich Bischoff zum Tod von Uwe Banzhaf:

Mit Uwe Banzhaf , dem früheren Hegeringleiter der „Albjäger“, verstarb im Alter von erst 53 Jahren, ein liebenswerter Allrounder der Jagd.

Banzhaf wurde Opfer einer heimtückischen Krankheit, die er tapfer ertrug. Als Jäger, Jagdschütze, leidenschaftlicher Hundeführer, Richter und Revierpächter in einer Person verkörperte der Verstorbene für seine Freunde den Idealtypus eines aufgeschlossenen, idealistisch geprägten Jagdkameraden.

Gerne ließ er, bedingt durch seine Position in der Jagdwaffenindustrie, andere an neuen Entwicklungen teilhaben, nutzte seine vielfältigen Kontakte und lud Fachleute zu aufschlussreichen Informationsabenden ein. Hochmut war ihm fremd. Im Gegenteil, Banzhaf gab sich leutselig, war hilfsbereit und genoss weit über sein eigentliches Wirkungsfeld hinaus, hohes Ansehen. Als Richter bei einschlägigen Hundeprüfungen wurde ihm ein scharfes Auge und ein gerechtes Urteil zugeschrieben, wie er auch selbst zu seinen Hunden ein inniges Verhältnis pflegte.

 

Pfarrer Michael Maisenbacher würdigte auf dem Gerstetter Waldfriedhof die Liebe des Verstorbenen zu Wald und Natur. Im Namen der KJV hob Fritz Prinz die vielfältigen Impulse hervor, die von Uwe Banzhaf ausgegangen sind.

Ein letzter Gruß kam auch von der Fa. Heckler & Koch aus Oberdorf. „Mit Jagd vorbei“ und „Halali“ nahmen die Albbläser Abschied.

 

Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Anke und der Familie .

 

.

Erstellt am 29.06.2019
Zurück zur Übersicht