Waffenrecht und Waffenkunde für die Kursteilnehmer mit Claus Stegmaier

am Samstag, 10.November 2018 im Katzental Heidenheim

Erstellt am 11.11.2018

Waffenkunde und Waffenrecht stand auf dem Plan am Samstag, 10. November beim Jungjägerkurs mit 17 Teilnehmern im Katzental in Heidenheim.

Mit Claus Stegmaier hat die KJV Heidenheim einen Ausbilder dafür gefunden, der seine umfassende Waffenkenntnis mit pädagogischen Fähigkeiten vereint und diese so wichtige Materie den Auszubildenden nicht nur ausführlich erklären und rüberbringen kann, sondern auch jede Frage eingehend zu erklären weiß.

Repetierer, Flinten, Kipplaufwaffen, dazu Verschlusssysteme, Abzugsvorrichtungen, Stecher und Kurzwaffen der Stoff ist unglaublich groß. Es ist viel, was gelernt werden muss.

Die Waffenhandhabung und der sichere Umgang mit der Waffe stehen dabei im Vordergrund. Schließlich ist es das Handwerkszeug des Jägers, das beherrscht sein will.

Wenn ein Jungjäger mal eine Buche mit einer Ulme verwechselt ist das nicht so schlimm, als wenn er nicht mehr weiß, ob vor oder nach dem Entstechen die Waffe zu sichern ist!

Hinzu kommt dann noch das Waffenrecht, das der angehende "legale Waffenbesitzer" genau kennen muss.

"Wie darf ich die Waffe transportieren? Was heißt Waffe und Munition getrennt aufbewahren oder transportieren? Darf ich die Waffe mit ins Hotelzimmer nehmen?" 

Fragen, die an der Prüfung durchaus kommen können.

Nachdem unser Waffengesetz immer wieder geändert oder verschärft wird, muss sich jeder Jäger sowieso mit ihm beschäftigen, denn nur so kann er die vielfältigen Bestimmungen erfüllen.

Erstellt am 11.11.2018
Zurück zur Übersicht