Siebter Tag des Hundeführerlehrgang 2019

vom Donnerstag, 6. Juni an der Baurenhäuleshütte

Erstellt am 07.06.2019

In drei Gruppen eingeteilt wurde an diesem Abend mit allen Teilnehmern effektiv und intensiv gearbeitet. Schließlich rückt die Prüfung langsam in greifbare Nähe.

Anna Badmann übte mit den einzelnen Gespannen im Stangenholz das Wegschicken, Herbeirufen und freie Ablegen, wie man es sonst im freien Gelände macht.

 

Fritz Hofmann trainierte  das lange, freie Ablegen des Hundes, zum Untersuchen des Anschusses durch den Führer, vor der Schweißfährte, dann problemlose das Anrüsten mit der Schweißhalsung- und Leine.

 

Martin Schietinger widmete sich den Apportierhunden mit dem sauberen Aufnehmen, Halten und Tragen des Apportels, sowie der Freiverlorensuche.

 

Fazit des Abends: alle drei Ausbilder sind sich einig: es klappt schon ganz gut, aber es darf  zu Hause durchaus noch mehr getan werden.

 

Am Pfingstsamstag, 8. Juni, werden sechs der Gespanne bei der Baurenhäuleshütte ihre erste Übernachtfährte, mit gespritztem Schweiß, arbeiten.

Erstellt am 07.06.2019
Zurück zur Übersicht