Novellierung JWMG seit dem 30. Juni in Kraft

Wichtige Änderungen
die allgemeine Schonzeit und Wildschadensrecht

Erstellt am 03.10.2020

Bereits am 30. Juni 2020 ist die Novellierung des JWMG in Kraft getreten.

Die Änderungen betreffen auch die Wildschadensregulierungen, und die allgemeine Schonzeit die um 2 Wochen nach vorne verschoben wurde und somit vom 16. Februar bis zum 15. April läuft.

Mit der Verschiebung wurden natürlich auch die Jagdzeiten auf Raubwild und Neozonen verkürzt.

Auch das Wildschadensrechtwurde geändert. Weiterhin soll ein Institut für Stadtjäger eingerichtet werden. 

 

Die genauen Obliegenheiten der Pflichten zur Abwehr von Wildschäden von Seiten der Landwirtschaft wird noch vom Regierungspräsidium geklärt und in einer Durchführungsverordnung veröffentlicht (Durch die Festlegung dieser Obliegenheiten zur Erleichterung der Bejagung und zur Verhütung von Wildschäden, kann eine Schadensersatzpflicht auf wildschadengeneigten landwirtschaftlichen Flächen reduziert werden oder sogar entfallen).

 

Im Anhang Gegenüberstellung JWMG alt und neu

Erstellt am 03.10.2020
Zurück zur Übersicht