Jungjägerkurs 2020/2021

hat bereits am Donnerstag, 18. September begonnen
im Forstlichen Stützpunkt Batholomä

Erstellt am 01.10.2020

"Wollen Sie Jäger werden?" Mit dieser Frage warb die Kreisjägervereinigung auch in diesem Jahr mit Annoncen in verschiedenen Zeitungen und Amtsblättern für ihren Vorbereitungskurs auf die Jägerprüfung.

Das Echo darauf war groß: über 20 Interessenten kamen am Donnerstag, 18. September zum Einführungsabend in den Forstlichen Stützpunkt nach Bartholomä, um sich genauer zu informieren.

" Beim Jungjägerkurs der KJV Heidenheim wechseln sich in bunter Folge Theorie und Praxis ab!" so Ausbildungsleiter Michael Öxler bei der Begrüßung. Der gesamte Lehrgang umfasst 130 Unterrichtsstunden. Vermittelt werden diese durch ein Team erfahrener Jäger und Förster.

Und: "Der Kurs dient zum einen der Vorbereitung auf die Jägerprüfung, zum anderen aber vor allem der Vorbereitung auf ihre jagdliche Praxis."

Bereits am Folgetag startete der Kurs 2020/2021, mit 18 Jagdscheinanwärtern, mit den ersten Unterrichtseinheiten im Waffenrecht und der Jagdlichen Praxis.

Nicht umsonst wird die Jägerprüfung auch das "Grüne Abitur " genannt, denn das verlangte Wissen ist auf allen Gebieten äußerst umfangreich. Aber auch interessant!

 

Vor den 18 Kursteilnehmern liegen nun Wochen des Büffeln und Lernens, bevor Ende Februar 2021 die Prüfung ansteht.

Es wird keinem langweilig werden, das ist sicher.

Erstellt am 01.10.2020
Zurück zur Übersicht