JGHV: Führer von Heideterriern verlieren Richteramt

so beschlossen bei der 106. Verbandstagung

Erstellt am 30.03.2019

Der diesjährige 106. Verbandstag des Jagdgebraushundeverbandes (JGHV) in Fulda stand ganz im Zeichen nicht anerkannter Jagdhunderassen. Unter anderem wurde abgestimmt über den Antrag, dass Verbandsrichter weiterhin ihre Funktion nur dann ausüben dürfen, wenn sie keinen Jagdhund im Jagdbetrieb führen oder züchten, der nicht einer anerkannten Rasse angehört (z.B. Heideterrier).

Weiterhin sollen Verbandsrichter ausgeschlossen werden können, wenn an der Zuchtstätte oder am Wohnsitz desselbigen Hunde gezüchtet werden, die keiner anerkannten Rasse angehören.

 

 

Ein Artikel in JaWiNa

Jagd Wild Natur

Erstellt am 30.03.2019
Zurück zur Übersicht