Hundeführerlehrgang 2021 - fünfter Tag

vom Montag, 7. Juni an der Jägerackerhütte

Erstellt am 08.06.2021

Der Hundeführerlehrgang 2021 hat fast genau 4 Wochen später begonnen, als geplant; der Termin für die Prüfung am 24. Juli ist jedoch geblieben. Für die Hundeführer heißt das, in kürzerer Zeit alles, was an der Prüfung verlangt wird, mit dem Vierbeiner umzusetzen; das an den Übungstagen Gezeigte daheim intensiv und konsequent zu üben.

Bereits am nächsten Übungsabend soll jeder Teilnehmer melden, für welches Modul er sich bei der Prüfung entscheidet: 1.1 Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier  oder :1.2 Erweiterte Brauchbarkeit Feld und Wald (nach dem Schuss)

" Lest die Prüfungsordnung noch einmal genau durch und prägt sie euch ein!" bat Hundeobmann Martin Schietinger eindringlich.

Nach Lockerungs- und Gehorsamsübungen auf der Wiese wurde an diesem Abend beim Standtreiben in Schutzkleidung mit Waffe und Hund die Waffenhandhabung noch einmal genau erklärt.

Danach konnten die Apportierhunde zeigen, in welchem Leistungsstand sie sind, denn am Freitag trifft man sich zum ersten mal zur Feldarbeit am Skilift Schnaitheim in Aufhausen. Und die Verlorensuche und Schleppe kann nur mit Apportieren klappen.

 

Zurück zur Übersicht